Artist picture of Sabrina Setlur

Sabrina Setlur

3 218 Fans

Hör alle Tracks von Sabrina Setlur auf Deezer

Top-Titel

Du liebst mich nicht Sabrina Setlur 05:39
Freisein introducing Xavier Naidoo Sabrina Setlur 04:54
Du liebst mich nicht Sabrina Setlur 03:52
Liebe Sabrina Setlur, GLASHAUS, Franziska 04:36
Freisein Xavier Naidoo 05:21
Baby Sabrina Setlur 03:35
Feel so Bad Sabrina Setlur 04:10
Freisein Sabrina Setlur 04:54
Allein Sabrina Setlur 03:48
Ja! Sabrina Setlur 04:17

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Sabrina Setlur auf Deezer

S muss weitergehen (Intro)
Ich bin so
Mein Herz
Du bist auserwählt (Interlude)

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Sabrina Setlur

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Sabrina Setlur

Playlists

Playlists & Musik von Sabrina Setlur

Erscheint auf

Hör Sabrina Setlur auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Sabrina Setlur (* 10. Januar 1974 in Frankfurt am Main) ist eine Rapperin, Songschreiberin und Schauspielerin aus Deutschland. Zu Beginn ihrer Karriere benutzt die Künstlerin das Pseudonym Schwester S. Im Jahr 1993 schickt sie ihre Coverversion von Dr. Dre's „Nuthin' But a 'G' Thang“ an Thomas Hoffman, dem Inhaber des Plattenlabels 3p. Daraufhin erhält Sabrina Setlur eine Einladung, auf der Rödeheim-Hartreim-Projekt-Single „Wenn Es Nicht Hart Ist“ mitzuwirken. Als Schwester S veröffentlicht die Rapperin im selben Jahr ihr Debütalbum S ist Soweit. Mit der von Moses Pelham produzierten Single „Ja Klar“ (1995) schafft sie den Durchbruch. Das Album erreicht Platz elf der deutschen Charts. Nach ihrem Debütalbum veröffentlicht die Künstlerin ihr zweites Album Die Neue S-Klasse (1995) unter ihrem richtigen Namen. Die darauf enthaltene Single „Du Liebst Mich Nicht“ entwickelt sich zum Nummer-1-Hit in Deutschland. Die Sängerin ist damit die erste deutschen Rapperin mit einer Nummer-1-Single. Im Jahr 1996 erhält sie einen Echo als Beste Künstlerin National. Diesen Preis gewinnt sie noch zweimal in den Jahren 1998 und 2000. Im Jahr 1999 veröffentlicht Sabrina Setlur Aus Der Sicht und Mit den Worten Von..., ihr drittes Album. Noch im selben Jahr wirkt sie beim Faithless-Song „Bring My Family Back“ mit. Im Jahr 2000 gibt sie ihr Schauspieldebüt in dem Horrorfilm Anatomie. Gleichzeitig gelingt Sabrina Setlur zusammen mit Xavier Naidoo mit der Single „Alles“ aus dem Film-Soundtrack ein Top-20-Hit. Im Jahr 2003 erreicht das Album Sabs Platz 11 der deutschen Charts. Ein Jahr tritt Sabrina Setlur mit ihrer Single „Liebe“ beim deutschen Vorentscheid für Eurovision Song Contest an, verpasst allerdings die Qualifikation. Nach ihrem Best-of-Album 10 Jahre Das Beste (2005) folgt im Jahr 2007 ihr fünftes Studioalbum Rot.