Artist picture of Frankie Valli & The Four Seasons

Frankie Valli & The Four Seasons

33 333 Fans

Hör alle Tracks von Frankie Valli & The Four Seasons auf Deezer

Top-Titel

Big Girls Don't Cry Frankie Valli & The Four Seasons 02:25
Beggin' Frankie Valli & The Four Seasons 02:48
Who Loves You John Lloyd Young, Frankie Valli & The Four Seasons 04:19
Walk Like a Man Frankie Valli & The Four Seasons 02:17
Rag Doll Frankie Valli & The Four Seasons 03:01
Beggin' Frankie Valli & The Four Seasons 05:34
Who Loves You Frankie Valli & The Four Seasons 04:06
Bye Bye Baby (Baby Goodbye) Frankie Valli & The Four Seasons 02:34
Dawn (Go Away) Frankie Valli & The Four Seasons 02:47
Who Loves You Frankie Valli & The Four Seasons 04:12

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Frankie Valli & The Four Seasons auf Deezer

Sherry
Big Girls Don't Cry
Walk Like a Man
Candy Girl

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Frankie Valli & The Four Seasons

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Frankie Valli & The Four Seasons

Playlists

Playlists & Musik von Frankie Valli & The Four Seasons

Erscheint auf

Hör Frankie Valli & The Four Seasons auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Als eine der populärsten Bands der 1960er Jahre hatten The Four Seasons - und insbesondere die beeindruckende Falsettstimme von Frankie Valli - 29 Top-40-Hits und waren die größte Band der Vor-Beatles-Ära. Dennoch passten sie ihren Stil an, um ihre Anziehungskraft in den folgenden Jahrzehnten zu bewahren, bis ihre Geschichte in der Erfolgsshow Jersey Boys verewigt wurde. Der Sohn eines Friseurs aus einer italienischen Familie in New Jersey wurde zum Singen inspiriert, nachdem er im Alter von sieben Jahren Frank Sinatra gesehen hatte, und wurde von der Hillbilly-Sängerin Texas Jean Valli betreut, von der er seinen Nachnamen entlieh. Er begann seine professionelle Gesangskarriere 1951 mit The Variety Trio und nahm 1953, nachdem er mit der Hausband im Strand in New Brunswick gesungen hatte, seine erste Solosingle My Mother's Eyes als Frankie Valley auf. Er trat in verschiedenen Besetzungen auf, bis er 1960 mit Bob Gaudio und Nick Massi die Four Seasons gründete. Ihren ersten Nummer-1-Hit hatten sie 1962 mit Sherry, geschrieben von Gaudio und produziert von Bob Crewe. Schnell folgten weitere Millionenhits, darunter Big Girls Don't Cry, Walk Like A Man, Candy Girl, Ain't That A Shame und Santa Claus Is Coming To Town. Die einzige amerikanische Gruppe, die es ihnen zwischen 1962 und 1964 an Umsatz gleich tat, waren die Beach Boys. Als die Popularität ihres beschwingten Teenie-Pops in den späten 1960er Jahren nachließ, nahmen sie unter verschiedenen Namen auf, darunter The Wonder Who und The Valli Boys, und Valli startete anschließend eine Solokarriere. Er wurde als Leadsänger durch Don Ciccone und Gerry Polci ersetzt, und 1975 kehrten sie mit Who Loves You in die Charts zurück, was ein gleichnamiges Hit-Album zur Folge hatte. Es war Polci, der bei einem weiteren Nummer-1-Hit von 1975, December 1963 (Oh What A Night), die Leadstimme sang. 1984 arbeiteten sie mit den Beach Boys bei East Meets West zusammen, und 1991 war Valli bei Frankie Valli & The Four Seasons Live wieder mit dabei. Die Besetzung wechselte in der Folgezeit, wobei Valli stets im Mittelpunkt stand. In einer neuen Ära erlangten sie mit Remixen und Samples neue Popularität, und ihre Geschichte vom Tellerwäscher zum Millionär wurde 2005 in Jersey Boys auf die Broadway-Bühne gebracht.