Artist picture of Justin Hurwitz

Justin Hurwitz

19 805 Fans

Hör alle Tracks von Justin Hurwitz auf Deezer

Top-Titel

Mia & Sebastian’s Theme Justin Hurwitz 01:38
Epilogue Justin Hurwitz 07:39
Planetarium Justin Hurwitz 04:17
City Of Stars (Humming) Justin Hurwitz, Emma Stone 02:42
Herman’s Habit Justin Hurwitz 01:51
Summer Montage / Madeline Justin Hurwitz 02:04
Engagement Party Justin Hurwitz 01:27
Quarantine Justin Hurwitz 02:15
Casey's Song Justin Hurwitz 03:08
The Landing Justin Hurwitz 05:31

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Justin Hurwitz auf Deezer

Another Day Of Sun
Someone In The Crowd
Mia & Sebastian’s Theme
A Lovely Night

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Justin Hurwitz

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Justin Hurwitz

Playlists

Playlists & Musik von Justin Hurwitz

Erscheint auf

Hör Justin Hurwitz auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Egal, in welche Richtung er sich entwickelt, Justin Hurwitz wird wahrscheinlich immer als Komponist der preisgekrönten Musik des Erfolgsfilms "La La Land" bekannt sein, bei dem er mit seinem befreundeten Regisseur Damien Chazelle zusammenarbeitete und für 14 Oscars nominiert wurde.

Hurwitz, Sohn eines Schriftstellers und einer Balletttänzerin, wuchs in einer musikalischen Familie in Los Angeles auf, zog aber im frühen Teenageralter nach Wisconsin. Im Alter von sechs Jahren spielte er Klavier, mit zehn Jahren schrieb er seine eigene Musik und verliebte sich in den Jazz, nachdem ihm ein Onkel eine Oscar-Peterson-Platte geschenkt hatte. Er studierte klassische Musik bei Stefanie Jacob am Wisconsin Conservatory of Music in Milwaukee, doch erst als er zum Studium an die Harvard University ging, nahm seine zukünftige Richtung Gestalt an. Chazelle war sein Zimmerkollege, und die beiden gründeten die Indie-Pop-Band Chester French, mit der sie in Clubs in der Gegend von Boston auftraten und an einem Studentenfilm mitarbeiteten, der 2009 unter dem Titel Guy and Madeline On a Park Bench" veröffentlicht wurde.

Nach ihrem College-Abschluss zogen beide nach Los Angeles, wo Hurwitz Arbeit als Drehbuchautor fand und Comedy für die Sitcom "The League" und eine Episode von "The Simpsons" schrieb. Gemeinsam mit Chazelle, der das Drehbuch schrieb und Regie führte, komponierte Hurwitz 2014 die Musik für den Film "Whiplash", eine Low-Budget-Geschichte über die Konflikte eines ehrgeizigen jungen Schlagzeugers mit seinem aggressiven Lehrer an einem Musikkonservatorium, die drei Oscars gewann und Hurwitz eine Grammy-Nominierung für die beste Filmmusik für visuelle Medien einbrachte. Dies bildete die Grundlage für den Film La La Land", in dem sie versuchten, die Romantik des goldenen Zeitalters der Hollywood-Musicals wieder aufleben zu lassen. Mit Ryan Gosling in der Rolle eines Jazzpianisten, der davon träumt, seinen eigenen Club zu eröffnen, und Emma Stone als aufstrebende Schauspielerin eroberte "La La Land" die Fantasie von Kritikern und Publikum gleichermaßen und wurde zu einem Phänomen, das Hurwitz sofort als Gigant der Filmkomposition etablierte.