Artist picture of Rage Against the Machine

Rage Against the Machine

1 548 807 Fans

Top-Titel

Killing In The Name Rage Against the Machine 05:13
Guerrilla Radio Rage Against the Machine 03:26
Bombtrack Rage Against the Machine 04:03
Wake Up Rage Against the Machine 06:04
Bulls On Parade Rage Against the Machine 03:49
Sleep Now In the Fire Rage Against the Machine 03:25
Bullet In the Head Rage Against the Machine 05:07
Renegades Of Funk Rage Against the Machine 04:34
Know Your Enemy Rage Against the Machine 04:54
Take the Power Back Rage Against the Machine 05:35

Aktuelle Veröffentlichung

Rage Against the Machine auf Tour

FEB
22
Rage Against The Machine with Run The Jewels at Pan American Center, NMSU (February 22, 2023) (CANCELLED)
Las Cruces, NM, US

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Rage
Against the Machine ist eine politisch geprägte Rockband aus den USA. Zack de
la Rocha (Gesang), Tom Morello (Gitarre), Tim Commerford (Bass) und Brad Wilk
(Schlagzeug) gründen die Band 1991 in Los Angeles. Rage Against The Machine
spielen einen energiegeladenen Crossover aus Metal, Hip-Hop, Punk, Funk und
Alternative Rock. 1992 erscheint das selbstbetitelte Album Rage Against The
Machine
. Es gehört inzwischen zu den Klassikern des Crossover-Genres und
macht die Band auf Anhieb national und international berühmt. Mit Songs wie „Killing
In The Name“
, „Bullet In The Head“ und „Bombtrack“ schießt
das Album in die Charts weltweit. In den USA reicht es für Platz 45 und
Dreifachplatinstatus, in Großbritannien für Platz 17 und Doppelplatinstatus und
in Deutschland für Platz 22 und Goldstatus. Die Band spielt viele
Live-Konzerte und lässt sich für das nächste Album Zeit. 1996 veröffentlichen die Rocker mit
Evil Empire das nächste Album. Die Scheibe wird zum Nummer-1-Hit in den
USA (Dreifachplatin), schafft in Deutschland und Österreich Platz 2 und
erreicht in Großbritannien Platz 4 (Gold). Die Singles „Bulls On Parade“
und „People Of The Sun“ werden zu Klassikern. Es dauert drei Jahre bis
zum nächsten Album The Battle Of Los Angeles. Auch damit landet die Band
einen Nummer-1-Hit in den USA und gewinnt Doppelplatin. Auch in Deutschland
reicht es mit Platz 7 für die Top 10. Es geht Schlag auf Schlag: Im Jahr 2000
legen Rage Against The Machine mit Renegades das nächste Album vor. Darauf
befinden sich Cover von politisch geprägten Liedern anderer Bands. Im Herbst
2000 verlässt Sänger Zack de la Rocha die Band. Die anderen Band-Mitglieder
gründen mit Soundgarden-Sänger Chris Cornell die Gruppe Audioslave und machen
im Grunde in etwas abgemilderter unter anderem Namen weiter. Ab dem Jahr 2007
spielen Rage Against The Machine in alter Besetzung immer wieder bei großen
Festivals. Die Rockband gewinnt zwei Grammys, 1997 in der Kategorie Best
Metal Performance
und 2001 in der Kategorie Best Hard Rock Performance.