Artist picture of Bad Meets Evil

Bad Meets Evil

194 112 Fans

Hör alle Tracks von Bad Meets Evil auf Deezer

Top-Titel

Fast Lane Bad Meets Evil 04:09
Lighters Bad Meets Evil, Bruno Mars 05:03
Above The Law Bad Meets Evil 03:29
Take From Me Bad Meets Evil 03:25
Loud Noises Bad Meets Evil, Slaughterhouse 04:21
The Reunion Bad Meets Evil 04:50
Living Proof Bad Meets Evil 03:55
Welcome 2 Hell Bad Meets Evil 02:57
I’m On Everything Bad Meets Evil, Mike Epps 04:31
Echo Bad Meets Evil 04:55

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Bad Meets Evil auf Deezer

Nuttin' To Do

EXPLICIT

Scary Movies

EXPLICIT

I'm The King

EXPLICIT

Nuttin' To Do

EXPLICIT

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Bad Meets Evil

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Bad Meets Evil

Playlists

Playlists & Musik von Bad Meets Evil

Erscheint auf

Hör Bad Meets Evil auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Eminem und Royce Da 5'9" lernten sich 1997 als zwei aufstrebende MCs in der Underground-Szene von Detroit kennen. Schnell entwickelte sich eine natürliche Freundschaft und eine instinktive Arbeitsbeziehung, die dazu führte, dass ihr gemeinsamer Track "Bad Meets Evil" 1999 auf Eminems legendärem Durchbruchsalbum "The Slim Shady LP" erschien. Während der Aufnahmen zu diesem Album wurde das Duo auch von dem New Yorker Label Game Records für die Singles "Nuttin" to Do" und "Scary Movies" angeworben, die sie unter dem Namen Bad Meets Evil veröffentlichten. Die Singles waren das erste Mal, dass Eminem in Los Angeles und New York im Radio gespielt wurde, aber die Gruppe wurde bald auf Eis gelegt, da er sich zu einer weltweiten Ikone entwickelte, während Royce als Solokünstler Erfolg hatte, sich aber mit dem Produzenten Dr. Dre überwarf und sich mit Eminems Kollektiv D12 überwarf.

Der Tod des gemeinsamen Freundes Proof brachte die beiden 2006 wieder zusammen und sie arbeiteten gemeinsam an der Supergruppe Slaughterhouse und an Royces Album Success Is Certain", aus dem neue Bad Meets Evil-Tracks hervorgingen. Daraus entstanden die Single "Fast Lane" und die EP "Hell: The Sequel" im Jahr 2011, und ihr Hit "Lighters" war eine Euro-Pop-Ballade mit dem gefühlvollen, schwebenden Gesang von Pop-Crooner Bruno Mars, die Eminems wütende Intensität mit Royces sanftem, schwungvollem Flow kombinierte. Die EP erreichte die Spitze der US-Charts und "Lighters" wurde ein Top-Five-Hit, aber das Material beschränkte sich auf den Track "Vegas" für das "Shady VX"-Compilation-Album von Shady Records-Künstlern sowie "All I Think About" und "Raw", die 2015 auf dem Soundtrack zum Boxfilm "Southpaw" zu hören waren.